Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Parken für 20 Cent

  • Torsten Weigelt
    VonTorsten Weigelt
    schließen

In Hofheim werden die Parkscheinautomaten im Laufe des 23. Dezember umgestellt. Von Heiligabend an gilt der neue Kurzzeittarif „20 Cent für 20 Minuten“.

Im Laufe des 23. Dezember werden in Hofheim die Parkscheinautomaten umgestellt. Wie die Stadt mitteilt, soll spätestens ab Heiligabend der neue Kurzzeittarif „20 Cent für 20 Minuten“ gelten. Diesen hatten die Stadtverordneten jüngst nach Protesten von Geschäftsleuten und Bürgern beschlossen.

Der Kurzzeitparktarif gilt auf den Parkflächen außerhalb der Parkhäuser, in den Zonen 1 und 2. Das sind die Parkplätze Am Untertor, Am Alten Bach, Hauptstraße, Am Ambetbrunnen, Kirschgartenstraße, Kellereiplatz, hinter der Stadtbücherei, Wilhelmstraße/Herzog-Adolph-Straße, Lorsbacher Straße, Pfarrgasse sowie „Hinter dem Rathaus“, dort aber nur am Freitag von 19 bis 24 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 6 bis 24 Uhr.

Die übrigen Tarife bleiben unverändert: Bis zu zwei Stunden Parken kosten 1 Euro, drei Stunden 2,50 Euro. Drei Stunden beträgt auch die maximale Parkdauer auf diesen Flächen. Wer sein Auto länger abstellen möchte, kann das Park- and Ride-Deck am Bahnhof oder das Parkhaus Chinon-Center nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare