1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Neuer Hospizverein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eschborn Ambulante Arbeit

Unter dem Namen „Lichtblick“ firmiert der Hospizverein, der vor kurzem für Eschborn und Schwalbach gegründet wurde. 16 Hospizhelferinnen und -helfer haben eine einjährige Ausbildung absolviert, um Menschen am Ende ihres Lebens beistehen und Angehörige von Schwerstkranken und Sterbenden unterstützen zu können. Sieben von ihnen sind Mitglieder im Vorstand des neuen Vereins. Die Hospizhelfer von Lichtblick werden im Ostkreis ambulant arbeiten und sind nach eigenen Angaben mit den katholischen und evangelischen Pfarrämtern in Eschborn und Schwalbach, der ökumenischen Sozialstation und dem Palliativ-Care-Team der Main-Taunus-Kliniken vernetzt. Mit der Betreuung von Patienten wurde bereits begonnen. Die Koordinatorinnen Marlies Herrmann, Ilse Liebetanz und Ria Stillger sind unter der Telefonnummer 0160/92975597 zu erreichen.

Lichtblick ist die vierte ambulante Hospizgruppe im Main-Taunus-Kreis. Aktiv sind auch der Hospizverein Horizonte in Hofheim, der Verein Weg-Begleiter in Kelkheim und die Hospizgruppe Die Quelle in Bad Soden. Der Flörsheimer Hospizverein Lebensbrücke eröffnet demnächst ein stationäres Hospiz. (aro.)

Auch interessant

Kommentare