+
Ältere Menschen fallen oft auf Trickbetrüger herein.

Main-Taunus

Neue Sicherheitsberater für Senioren im Main-Taunus

  • schließen

Das Angebot für Senioren wird ausgeweitet. Berater sollen ältere Menschen für Gefahren sensibilisieren: Enkeltrick, falsche Polizeibeamte, falsche Handwerker und so fort.

Im Main-Taunus-Kreis sind künftig weitere 18 Sicherheitsberater für Senioren im Einsatz. „In der Zeitung lesen wir leider viel zu oft, dass ältere Leute von Trickbetrügern angegangen wurden. Hier setzen die Sicherheitsberater an“, so Landrat Michael Cyriax (CDU) bei der Überreichung der Zertifizierungen.

Ziel der Arbeit der Berater soll es sein, dass gerade die älteren Menschen für Gaunereien wie den „Enkeltrick“ oder die Masche der falschen Polizisten sensibilisiert werden.

Die Berater wurden zwei Tage lang zu den verschiedensten Sicherheitsfragen geschult. Nun laden sie in den einzelnen Kommunen beispielsweise zu Informationsveranstaltungen ein, kommen auf Wunsch aber auch nach Hause, um Senioren zu beraten. 104 Berater sind derzeit im Main-Taunus-Kreis im Einsatz.

Nach Angaben von Peter Nicolay vom Präventionsrat Main-Taunus haben alle Kommunen in den vergangenen Jahren alle Einwohner über 70 Jahren angeschrieben. Sie erhielten Infoflyer über Trickbetrügereien und den Hinweis, dass die jeweilige Seniorenberatung Kontakt zu den Sicherheitsberatern vermittelt.

Statistisch erfasst wurden für die Sicherheitsberater im Kreis im vergangenen Jahr insgesamt 6500 Gespräche, 7000 Beratungen und über 150 Vorträge und Infostände. (bö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare