1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Neue Polizisten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulrich Gehring

Kommentare

Im Kreis gibt es 22 neue Polizisten. Über die frischen Kräfte können sich die folgenden Polizeistationen freuen: Eschborn werden sechs der Neuen zugewiesen, Flörsheim ebenfalls sechs. Nach Hofheim und Kelkheim kommen jeweils vier. Zwei Beamte fangen bei der Kriminalpolizei an.

Die Polizei im Kreis bekommt neue Kollegen. Zum gestrigen Dienstag haben sechs Polizistinnen und 16 Polizisten neu ihren Dienst im Main-Taunus-Kreis angetreten. Bereits einen Tag zuvor nahm Uwe Schneider, neuer Chef der Polizeistation Eschborn seine neue Arbeit auf. Er hatte ein Jahr lang in Wiesbaden ein Revier geleitet, war aber früher bereits im Main-Taunus-Kreis tätig.

In der Hofheimer Polizeidirektion hat deren Leiter Peter Liebeck die Männer und Frauen begrüßt, von denen sich laut einer Pressemitteilung die meisten eine mittel- bis langfristige Verweildauer im Kreis vorstellen können. Viele kamen hier sogar auf ihre Wunschdienststelle. Liebeck erwähnte, dass der Main-Taunus-Kreis „durch seine Lage besonders attraktiv ist, leider auch für Straftäter“. Besonderes Augenmerk liege deshalb auf der Kriminalitätsbekämpfung, vor allem der Prävention von Einbrüchen und der Festnahme der Täter.

Neun der 22 Beamten kommen von der Bereitschaftspolizei, sechs wechselten von anderen Polizeipräsidien in den Main-Taunus-Kreis, eine Frau ist aus Rheinland-Pfalz und fünf haben gerade erst ihr Studium an der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung beendet.

Über die frischen Kräfte können sich die folgenden Polizeistationen freuen: Eschborn werden sechs der Neuen zugewiesen, Flörsheim ebenfalls sechs. Nach Hofheim und Kelkheim kommen jeweils vier. Zwei Beamte fangen bei der Kriminalpolizei an.

Auch interessant

Kommentare