1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

„Man muss immer wieder insistieren“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schwalbach Selbsthilfegruppe setzt sich seit 25 Jahren für körperlich Behinderte ein

Von Franziska Richter

Ein „echt harter Brocken“ ist das Ärztehaus in Schwalbach gewesen, sagt Liane Lückfeld. Die heute 71-Jährige hat vor 25 Jahren mit 19 anderen Betroffenen die Behindertenselbsthilfegruppe Schwalbach ins Leben gerufen. Was als regelmäßiger Austausch begann, ist nun im Arbeitskreis Behindertenarbeit vertreten und bringt seitdem immer wieder die Bedürfnisse von körperlich Behinderten ins Gespräch.

Als es um die Barrierefreiheit des Ärztehauses ging, haben sie „sehr gekämpft und heftig gestritten“, sagt Lückfeld. Dabei sei es aber – und das ist ihr wichtig – „immer um die Sache gegangen“. Die Sache: Das ist ein barrierefreies Schwalbach, in dem Menschen mit und ohne Behinderungen gleichberechtigt leben können. „In 25 Jahren hat sich schon sehr viel geändert“, sagt Lückfeld.

In Schwalbach sei viel gemacht worden. Inzwischen müsse „fast nur noch nachgebessert werden“. Ob abgesenkte Bordsteine, ein Rollstuhlzugang zum Bürger

Auch interessant

Kommentare