+
Eva Söllner.

Liederbach

Liederbach: Rathauschefin tritt wieder an

  • schließen

Die CDU Liederbach kürt Eva Söllner zur Kandidatin. Der Wahltermin steht noch nicht fest. Unklar ist auch, ob die 59-Jährige erneut einen Solo-Wahlkampf hinlegen wird.

Zwei Mal hat Eva Söllner bereits einen Solo-Wahlkampf absolviert. 2008 trat sie zum ersten Mal bei der Bürgermeisterwahl in Liederbach an – ohne Gegenkandidaten. Sechs Jahre später war die CDU-Amtsinhaberin erneut die einzige Bewerberin um das Amt der Rathauschefin in der 9000-Einwohner-Gemeinde. Nun will Eva Söllner für eine dritte Amtszeit kandidieren und hat den Rückhalt ihrer Partei. Mit großer Mehrheit wurde sie von den CDU-Mitgliedern als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr nominiert.

Der Wahltermin steht noch nicht fest. Unklar ist auch, ob die 59-Jährige erneut einen Solo-Wahlkampf hinlegen wird. Für sie sei das am Ende auch nicht entscheidend, sagte Eva Söllner der FR. Sie will sich in den nächsten Monaten auf die Themen konzentrieren, die in Liederbach aktuell sind: die Digitalisierung der Verwaltung, die Erschließung des Baugebietes „Beim Wehr – südlich des Augraben“ mit betreutem Wohnen, einer neuen Kita und einem Hotelprojekt; und um den Aufstellungsbeschluss für die Umwandlung einer Gewerbefläche neben dem Firmengelände von Coca-Cola in ein „urbanes Gebiet“. Wohnungen und Büros sollen dort entstehen. Die in der Region diskutierte Idee, ein neues Wohnviertel rund um das Main-Taunus-Zentrum, auch auf Liederbacher Gemarkung, zu entwickeln, sieht Eva Söllner positiv. Es sei allerdings ein Projekt, „das ganz am Horizont steht“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare