1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Landwirtschaftsschau wird verschoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Main-Taunus Bedenken von Naturschützern geben Ausschlag-/-Neuer Standort wird gesucht

Von Barbara Helfrich

Die Landwirtschaftsschau soll im September 2010 nachgeholt werden. Das haben die Landräte des Main-Taunus-Kreises und des Hochtaunuskreises Berthold Gall und Ulrich Krebs (beide CDU) mitgeteilt. Ursprünglich war das Großereignis in diesem September auf den Feldern an der Schwalbacher Gesamtsportanlage geplant. In der vorigen Woche wurde es abgesagt.

Bedenken von Naturschutzverbänden hätten den Ausschlag gegeben, schreiben die Landräte in einer Pressemitteilung. "Eine Veranstaltung, die für Landwirtschaft, Forst und Natur sensibilisieren möchte und dabei die Natur strapaziert" habe man auf keinen Fall gewollt. Die Schwalbacher UL hatte bemängelt, dass die Landwirtschaftsschau "auf ökologisch wertvollem Grünland" geplant sei: "Die blumenreichen Wiesen sind Lebensraum seltener, gefährdeter und geschützter Pflanzen- und Tierarten." Daraufhin hatten die Organisatoren zunächst eine Fläche am Arboretum als Alternativstandort geprüft, dann aber als zu klein verworfen.

In den kommenden Monaten wollen die Organisatoren einen neuen Standort im Main-Taunus-Kreis finden. Bei der Suche nach einer geeigneten Fläche soll Kreislandwirt Karlheinz Gritsch helfen.

Für die Landwirtschaftsschau im Spätsommer 2010 soll das Areal "eigens aufbereitet" werden. Gebraucht wird eine rund sechs Hektar große Fläche mit ausreichend Parkplätzen und guter Straßenanbindung - zur Landwirtschaftsschau werden rund 35-000 Besucher erwartet.

Federführend ist das Amt für ländlichen Raum (ALR) mit Sitz in Bad Homburg, das für Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis zuständig ist. Es hat bereits zwei Agrar-Schauen organisiert, beide in Bad Homburg, zuletzt 2006.

Auch interessant

Kommentare