Hofheim

26 Kunstwerke für die Triennale in Hofheim

Eine Jury hat die Teilnehmer der 1. Taunus-Triennale ausgewählt. Sie beginnt am 24. November.

Ab Ende November wird im Stadtmuseum die 1. Taunus-Kunst-Triennale gezeigt. 26 Künstlerinnen und Künstler stellen dabei ihre ganz unterschiedlichen Arbeiten aus.

Diese wurden von einer Jury aus 86 Bewerbungen gewählt. Unter dem Motto „Blick auf heute“ hatten das Stadtmuseum und der Kunstverein Hofheim Künstler aus der Region zur Teilnahme an der 1. Taunus-Kunst-Triennale eingeladen. Bedingung war, dass sie eine professionelle künstlerische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation nachweisen können und im Main-Taunus-Kreis geboren sind, wohnen, gewohnt haben oder arbeiten.

Getreu dem Motto sollten die eingereichten Arbeiten in den vergangenen drei Jahren entstanden sein. Die Ausschreibung endete am 26. August diesen Jahres.

In der Jury saßen Robert Bock, AusstellungsHalle 1A Frankfurt, die Künstlerin Ingrid Jureit, Rolf Luhn, Geschäftsführer ART-regio Kunstförderung, Christoph Otterbeck, Direktor Kunstmuseum Marburg, und die Kunsthistorikerin Ursula Teschner.

Die Kunst-Triennale soll in den nächsten Jahren zu einer regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltung werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare