+
Baustelle neuer Toom-Baumarkt in Kriftel. 

Kriftel

Kein Verkehrschaos mehr am Baumarkt in Kriftel

  • schließen

Ein neuer Toom-Baumarkt soll im Herbst auf dem ehemaligen Praktiker-Gelände in Kriftel eröffnen. Verkehrschaos wie früher wird es keines geben. Kunden können eine direkte Abfahrt von der Autobahn A66 nutzen.

Jahrelang lag das Gelände an der Autobahn A 66 brach, auf dem bis 2013 ein Praktiker-Baumarkt stand. Seit einigen Monaten wird dort wieder gebaut. Nach langen Verhandlungen haben sich die Eigentümer des 23 000 Quadratmeter Areals entschieden, am Rande des Krifteler Gewerbegebietes erneut einen Baumarkt anzusiedeln.

Dieses Mal ist es ein Markt der zur Rewe-Gruppe gehörenden Toom-Baumarkt-Kette. Rund 7500 Quadratmeter groß werde die Verkaufsfläche sein, teilte eine Firmensprecherin auf FR-Anfrage mit. Dazu kämen Kalthallen sowie Freiflächen. 50 Mitarbeiter will Toom in Kriftel beschäftigen. Baubeginn war im März vergangenen Jahres.

Noch will das Unternehmen keinen offiziellen Eröffnungstermin nennen. Doch Kriftels Erster Beigeordneter und Wirtschaftsförderer, Franz Jirasek (parteilos) rechnet damit, dass der neue Toom-Baumarkt spätestens im Herbst 2020 eröffnen kann. Die Bauarbeiten liefen im Zeitplan, sagte er der FR. Aktuell gäbe es keinerlei Verzögerungen.

Für eine reibungslos Zu-und Abfahrt der Baumarktkunden hat die Gemeinde bereits gesorgt. Seit einiger Zeit gibt es eine direkte Ausfahrt von der A66 ins Krifteler Gewerbegebiet. Alle, die nach dem Einkaufen wieder auf die Autobahn wollen, können dies ebenfalls auf direktem Weg tun, ohne über die Beyerbach- und die Gutenbergstraße fahren zu müssen. In früheren Zeiten hatten sich dort oft lange Staus gebildet, wenn im Praktiker-Baumarkt „Rabatttage“ waren.

Nach Schließung der Krifteler Praktiker-Filiale hatte 2014 die Nachbarstadt Hattersheim auf der anderen Seite der A66 eine Bauhaus-Filiale mit Baumarkt und Gartenfachcenter ansiedeln wollen. Von 18 000 Quadratmetern Verkaufsfläche war die Rede. Das „Mega-Projekt“ scheiterte in der Regionalversammlung. Ein Baumarkt dieser Größe sei nicht mit dem Einzelhandelskonzept der Region vereinbar, hieß es zur Begründung. Protestiert hatten nicht nur die Gemeinde Kriftel sondern auch die Main-Taunus-Kreisstadt Hofheim, wo ein Globus-Baumarkt angesiedelt ist sowie Kelkheim, das einen Toom-Baumarkt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare