Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriftel

Kartenverkauf beginnt

  • Madeleine Reckmann
    VonMadeleine Reckmann
    schließen

Das Parkbad öffnet zwar erst zum 1. Mai, doch die Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Eine neu App informiert über Details des Badevergnügens.

Hier schrubbt Alexander Wölfinger noch. Der Schwimmmeister des Krifteler Parkbads, und sein Kollege Ralf Stössel, Fachangestellter für Bäderbetriebe, sind mit den Vorbereitungen für den Saisonstart des Schwimmbads inzwischen weiter fortgeschritten. Die Becken sind schon mit Wasser gefüllt, teilt die Krifteler Stadtverwaltung mit. Fast zwei Millionen Liter fassen sie. Dennoch öffnet das Bad nicht wie das Eschborner Wiesenbad schon am 1. April sondern erst einen Monat später, am 1. Mai.

Bis dahin steht noch viel Arbeit an: Die aufwendige Schwimmbadtechnik und die Kassen müssen in Betrieb genommen, die Außenanlagen und die Umkleidekabinen gereinigt und teilweise instandgesetzt werden. Mit der von der Solaranlage gewonnenen Energie wird die Wassertemperatur dann langsam bis 20 Grad erwärmt. Auch Kiosk-Betreiber Dieter Veit ist im Kiosk zugange: Er eröffnet traditionell an Ostern den Minigolfplatz.

Wer sich die Parkbad-App im App-Store herunterlädt, kann sich darüber informieren, wann Zeitkarten zu erstehen sind. Der Vorverkauf beginnt jetzt. Die App gibt Auskunft über die Verkaufsphasen, Öffnungszeiten, Schlechtwetterregelungen und Betriebsstörungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare