Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriftel

Holzbrücke rundum erneuert

Sanierungsarbeiten am Freizeitpark kurz vor dem Ende. Unterbau der Brücke war maroder als zunächst angenommen.

Die Arbeiten an der Holzbrücke „Am Freizeitpark“ bei den Schwarzbachhallen sind so gut wie fertig. Das gab die Stadt jetzt per Mitteilung bekannt.

Begonnen hatte alles 2015, als die Brücke „Am alten Wasserwerk“ mit einem rutschfesten Belag aus glasfaserverstärktem Kunststoff versehen worden war. Grund war ein rutschiger Film auf dem Holz, der sich im Winter bildete und für Fußgänger wie Fahrradfahrer zur Gefahr wurde. Einen solchen Belag sollte dann auch die Holzbrücke am Freizeitpark erhalten.

Im Herbst 2016 begannen die entsprechenden Umbauarbeiten, in deren Verlauf auch die mittlerweile morsch gewordenen Geländer erneuert wurden. „Im Zuge der Bauarbeiten hat sich jedoch herausgestellt, dass auch die Tragkonstruktion der Brücke, die aus Holz besteht, sanierungsbedürftig ist. Das war zunächst von außen nicht sichtbar“, so Deimantas Bukotas vom Fachbereich Bauen, Planen und Liegenschaften. Inzwischen ist das Ende der Bauarbeiten absehbar: Die Holzbauarbeiten sind abgeschlossen und der rutschfeste Bodenbelag aufgetragen. Die Kosten für die Gemeinde liegen bei rund 30 000 Euro. Pünktlich zur Freiluftsaison ist die Brücke nun runderneuert, freut sich Bukotas.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare