1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Kriftel

Etat-Entwurf verschoben

Erstellt:

Kommentare

Rathauschef sieht Unsicherheiten

Kriftel - Der Gemeindevorstand hat die Einbringung des Haushalts von der aktuellen in die kommende Sitzungsrunde im Dezember verschoben. Das teilte Bürgermeister und Kämmerer Christian Seitz (CDU) jetzt den Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern mit. „Aufgrund der noch immer spürbaren wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und des Ukraine-Kriegs haben wir es mit einer erheblichen Inflation und weiter steigenden Energie- und Baukosten zu tun, deren Ausmaß wir derzeit nur schwer kalkulieren können“, so Seitz. „Weiter ist noch nicht absehbar, wie sich die Steuereinnahmen und Hebesätze insgesamt entwickeln.“ Auch die Kreis- sowie die Schulumlage seien noch nicht festgelegt

Diese Unsicherheiten machten die Planung des Etats 2023 sowie der darauffolgenden Jahre zum jetzigen Zeitpunkt schwierig. Es sei daher vernünftig, so der Bürgermeister, weitere Erkenntnisse abzuwarten. Wenn der Etatentwurf im Dezember in die Gemeindevertretung eingebracht wird, könne sie ihn in der ersten Sitzung im neuen Jahr beschließen. red

Auch interessant

Kommentare