Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Detlef Braun, Inhaber des Spiel-Punkt Kriftel.
+
Detlef Braun, Inhaber des Spiel-Punkt Kriftel.

Gehirnjogging

Knobelspiele im Spieleladen in Kriftel

  • Kerstin Klamroth
    VonKerstin Klamroth
    schließen

Zum Ausleihen, nicht nur zum Kaufen, können Kunden nun in den Spiel-Punkt gehen.

„Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann“, sagte der Meeresforscher Jacques-Yves Cousteaux. Darum hat Detlef Braun, Inhaber des Spiel-Punkt Kriftel, jetzt eine „mindDo-thek“ im Holzweg 26 eröffnet, in der man sich Knobelspiele ausleihen kann. 

„Nur wer viel und unterschiedliche Dinge knobelt, lernt was“, meint Braun. Er bietet mit seinem Team Gehirnjogging für Klein und Groß an – in Kindergärten, Schulen, Betrieben, Vereinen und Seniorenheimen. 

Seine Spiele kann man auch beim monatlichen Treff im Familienzentrum ausprobieren, das nächste Mal am Sonntag, 17. Februar, von 15 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare