Eschborn

Klimaschutz für Kitas

  • schließen

An vielen Kindergärten laufen derzeit diverse Renovierungs- und Verbesserungsarbeiten. Außerdem werden bis Mitte September die Temperaturen aufgezeichnet.

Die Stadt Eschborn nutzt nach eigenen Angaben die Sommerferien, um die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen zu sanieren. Fleißig sind die Handwerker unter anderem in der Kita Süd-West. „Aufgrund höherer Kinderzahlen wurde dort die Hauptküche erweitert“, gibt Bürgermeister Mathias Geiger (FDP) bekannt. Außerdem wurden Mängel am Blitzschutz beseitigt. Nach den Sommerferien sollen der Bewegungsraum und weitere Räume renoviert werden.

In der Kita Rosenweg haben die Holzfenster einen neuen Anstrich erhalten. Zum Ende der Ferien startet die Renovierung der Gruppenräume, wobei gewährleistet wird, dass jeweils nur eine Gruppe innerhalb des Hauses umziehen muss, da Raum für Raum vorgegangen wird.

In der Kita Dörnweg werden ebenfalls die Holzfenster neu gestrichen. Beim Wärmedämmverbundsystem werden Verbesserungen vorgenommen und Handwerker tauschen die Holzflächen der Außentreppen- und Podestanlagen aus.

Einen neuen Anstrich der Holzfassade erhält die Kita Bismarckstraße. Aktuell wird vor dem Eingang zudem ein Sonnensegel installiert, damit die Kinder beim Spielen draußen mehr Schattenplätze zur Verfügung haben. Auch im Schulkinderhaus Hartmutschule sind Arbeiter am Werk: Eine Schreinerei baut eine neue Hochebene.

Bürgermeister Geiger verweist zudem auf Maßnahmen im Sinne des Klimaschutzes: In mehreren Kitas wurden die Fenster mit Sonnenschutzfolien beklebt, weil dort bisher weder Rollläden noch Jalousien Schutz boten. In 14 Kitas wurden zudem Geräte montiert, die bis Mitte September die Temperaturen aufzeichnen. Aus den Daten soll dann ein externes Gutachten zur Entwicklung der Raumtemperaturen in den einzelnen Einrichtungen erstellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare