1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Kleine Umgehung und Tempo 30

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Torsten Weigelt

Kommentare

Flörsheim Kommission will Weilbach entlasten/ Frankfurter Straße schneller fertig

Wie geht es weiter mit der prekären Verkehrssituation in Weilbach? „Es gibt viele Ideen“, sagt Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD). Das Stadtparlament hat jetzt eine Verkehrskommission eingesetzt, die die verschiedenen Vorschläge bündeln und Kompromisse finden soll.

Die Kommission besteht aus dem Bürgermeister und zwei weiteren Mitgliedern des Magistrats. Außerdem sind mehrere Stadtverordnete und vier sachkundige Bürger vertreten, die von den Bürgerinitiativen bestimmt werden.

Derweil rollen weiter Tag für Tag bis zu 20?000 Fahrzeuge durch die Frankfurter Straße, die Hauptverkehrsachse in dem Flörsheimer Stadtteil. Nach einem Bürgerentscheid im Februar sind die Pläne für eine großräumige Umgehungsstraße vom Tisch. Bürgermeister Antenbrink selbst hatte kurz darauf den Vorschlag einer kleinen Umgehung aufgebracht, die den Verkehr von der Frankfurter Straße um Weilbach herum auf die Raunheimer Straße lenken sollte. „Das sollten wir so schnell wie möglich angehen“, findet er immer noch.

Die Grüne Alternative Liste (Galf) fordert unter anderem ein Nachtfahrverbot für Lastwagen in ganz Flörsheim. Außerdem sollen alle anderen Autos zwischen 22 und 6 Uhr nicht schneller fahren dürfen als Tempo 30.

Mit all diesen Vorschlägen müsse sich jetzt erst einmal die Kommission befassen, so Antenbrink. Erst dann könne er an die übergeordneten Behörden herantreten und dort Themen wie das LKW-Nachtfahrverbot vorbringen. Bei den betroffenen Straßen handelt es sich um Bundes- und Landesstraßen.

Derweil gibt es eine gute Nachricht für die Anwohner der Frankfurter Straße: Die Arbeiten für Gas- und Wasserleitungen sowie am Kanal gehen so gut voran, dass sie noch in diesem Jahr abgeschlossen werden können. „Auf die geplante Vollsperrung in den Sommerferien 2012 können wir so verzichten“, kündigte Antenbrink gestern an.

Die schlechte Nachricht: Die Belastung für Anwohner und Verkehrsteilnehmer wird in diesem Jahr noch etwas größer als bislang angekündigt. Ab Montag, 19. September, wird die Frankfurter Straße zur Einbahnstraße erklärt. Die Fahrzeuge in Richtung Flörsheim und Wicker können zwar weiter wie gewohnt durch die Frankfurter Straße fahren, aber der Gegenverkehr wird durch die Schulstraße geleitet.

Und mit Beginn der Herbstferien am 10. Oktober gibt es wieder eine Vollsperrung. Drei Wochen lang müssen sich dann alle Fahrzeuge – wie schon in den Sommerferien – durch die Schulstraße quälen. Anschließend soll die Frankfurter Straße wieder halbseitig gesperrt werden.

„Bis Mitte Dezember sind wir in der Frankfurter Straße fertig“, kündigt Matthias Köllner vom zuständigen Planungsbüro an. Doch Ruhe ist dann immer noch nicht: Im Frühjahr gehen die Arbeiten in der Mainzer Straße weiter – der Verlängerung der Frankfurter Straße nach Wicker. „Eine Vollsperrung wird es dabei aber nicht geben“, verspricht Rathauschef Antenbrink. Im Juni 2012 sollen dann alle Arbeiten fertig sein.

Auch interessant

Kommentare