Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Lkw landete beim missglückten Wendemanöver im Vorgarten eines Einfamilienhauses und prallte gegen die Treppe.
+
Der Lkw landete beim missglückten Wendemanöver im Vorgarten eines Einfamilienhauses und prallte gegen die Treppe.

Unfall in Kelkheim

Lkw prallt in Kelkheim gegen Hauswand - Fahrer schwer verletzt

Missglücktes Wendemanöver: In Kelkheim ist ein Lkw in einen Vorgarten gefahren und gegen die Treppe eines Einfamilienhauses geprallt. Der Fahrer ist schwer verletzt.

Kelkheim - Bei einem missglückten Wendemanöver ist ein Lastwagen in Kelkheim am Mittwoch in einem Vorgarten gelandet und gegen die Treppe eines Einfamilienhauses geprallt. Dabei durchbrach der Lkw eine Grundstücksmauer. Der 45 Jahre alte Fahrer sei in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden. Der Unfall sorgte für eine mehrstündige Straßensperrung.

Laut hessenschau.de hat sich der Fahrer bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Die Ursache des Unfalls im Stadtteil Ruppertshain und die Schadenshöhe müssen noch ermittelt werden. Der Lkw wurde am Mittwoch mittels Spezialgerät geborgen und die Straßensperrung aufgehoben. Das Haus ist weiter bewohnbar.

dpa

Auf der B40 bei Flörsheim blieb ein Lkw an einer Brücke hängen, was nun ernsthafte Folgen hat.

In Eschborn wollte ein 25-jähriger Mann die Gleise überqueren, übersah dabei aber die S-Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare