1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Kelkheim

Stadt verschenkt das Freibad-Wasser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Saisonbilanz fällt trotz des heißen Sommers durchwachsen aus / Eingangsbereich wird nun umgebaut

Kelkheim - Es war eine besondere Saison im Freibad, für die nun die Stadt Bilanz zieht. Einerseits brannte im Sommer fast durchgängig die Sonne vom Himmel, was sich aber nicht immer positiv auf die Besucherzahlen auswirkte. Auf der anderen Seite musste die Stadt das Bad eine Woche früher als geplant am 4. September schließen. „Schweren Herzens mussten wir uns zu diesem Schritt entschließen, da die hohen Energiekosten und auch die derzeitige Wasserknappheit uns keine andere Wahl ließen“, begründet die Stadt diesen Schritt.

Der positive Aspekt: Durch die vorzeitige Schließung konnten 460 Kubikmeter Wasser, davon 180 Kubikmeter Leitungswasser, eingespart werden. Damit könnte „ein Vier-Personen-Haushalt ein ganzes Jahr versorgt werden“, vergleicht die Stadt. Und sie verschenkt nun die rund 500 000 Liter. „Letzte Messungen haben ergeben, dass sich kein Chlor oder sonstige Chemikalien mehr im Wasser befinden“, heißt es. Bürger können sich das Wasser abfüllen. Start ist am Dienstag, 20. September, um 16 Uhr. Abholzeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 10 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr. „Falls es nicht genügend Abholer geben sollte, wird das Wasser von den städtischen Gärtnern für die öffentlichen Grünanlagen genutzt“, teilt die Stadt mit.

Für die Saison wurde ein elektronisches Kassensystem mit Chipkarten installiert, dem ein Internet-Shop folgen wird. Mit der Saisonbilanz ist die Stadt nicht so zufrieden: „Trotz des tollen Sommerwetters lockte dies im Juli allerdings nur 22 561 Besucher in das Freibad“, heißt es, und die Stadt verbucht 2022 daher nur als „durchschnittliches Badejahr“ mit rund 68 900 Badegästen. Dementsprechend seien auch die Einnahmen aus Eintrittsgeldern „nur“ zufriedenstellend und liegen bei rund 177 000 Euro. Die höchsten Tages-Besucherzahlen mit 2000 bis 2500 gab es Mitte Juni und Mitte Juli. Im Herbst ist eine Umgestaltung des Eingangs geplant. Es wird ein neues Drehkreuz mit neuer Zugangskontrolle installiert.

Auch interessant

Kommentare