1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Kelkheim

Päckchen für Kinder in Osteuropa

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Freitag hält der Lastwagen auf dem Marktplatz / „Ladies Circle“ hofft auf Mithilfe

Kelkheim - In den Lastwagen würden 1800Pakete passen, den ein Kelkheimer für den Weihnachtspäckchenkonvoi in der Möbelstadt organisiert hat. Die Organisation „Ladies Circle“ Deutschland trägt die Aktion mit, die Gruppierung Taunus mit der Münsterer Vorsitzenden Anne-Kathrin Kunz sammelt schon seit 2018 fleißig mit. Ob 1800 Kisten für Kinder in Osteuropa im Lkw landen, weiß die Initiatorin nicht. Sie hofft aber auf viele Spender, die ihr Päckchen am Freitag, 18. November, 14 bis 16.30 Uhr, auf dem Marktplatz in der Neuen Stadtmitte abgeben können. Dort hält der Lastwagen, bevor es auf die weitere Reise geht. Andere Sammelstellen zuvor sind Schuh Köhler, Bahnstraße, und die HNO-Praxis Gröger, Altkönigstraße. Auch die Grundschule „Sindlinger Wiesen“ sammelt mit.

„,Kinder helfen Kindern‘ ist seit über 20 Jahren der Leitgedanke unseres Weihnachtspäckchenkonvois“, sagt Kunz. Auch wenn die Zeiten überall schwierig seien, so wäre eine Unterstützung keine allzu große Sache. Wenn jedes Kind ein gut erhaltenes Spielzeug, Spiel oder Buch abgeben würde, dazu vielleicht Hygieneartikel oder etwas zum Basteln und Schreiben - dann wäre damit viel geholfen, findet die engagierte Mutter. Auch eine eigens gestaltete Weihnachtskarte oder ein Bild wären schön. In vielen Ländern Osteuropas „hapert es ja wirklich an allem“. Da gebe es Familien, die müssten sich sogar Zahnbürsten teilen. „Gerade in den abgelegenen, ländlichen Gebieten Osteuropas leben eine Vielzahl an mittellosen, notleidenden Kindern in zum Teil erbärmlichen Verhältnissen.“

Der Ladies Circle Taunus wurde in diesem März offiziell in den Kreis der rund 1000 aktiven Frauen in Deutschland aufgenommen. Im Mai übernahm Kunz den Chefposten für ein Jahr von Gudrun Krüger. Sie wolle in dieser Zeit vor allem die Freundschaften der acht aktiven Damen pflegen und um Neulinge werben. Erstmals ist die Gruppe beim Münsterer Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten, zudem kooperiert sie mit den Männern vom „Round Table“ in Idstein. Ideen wie einen Spenden-Lauf gibt es, neue Projekte werden 2023 angegangen. Kunz’ Stellvertreterin ist Heleen te Bokkel, die nächstes Jahr Chefin werden könnte.

Auch interessant

Kommentare