Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für den Fotografen am Lego-Tisch (v.l.): Büchereileiter Holger Winter, Wiebke Knabe vom Kelkheimer Lions-Club und Erster Stadtrat Dirk Hofmann.
+
Für den Fotografen am Lego-Tisch (v.l.): Büchereileiter Holger Winter, Wiebke Knabe vom Kelkheimer Lions-Club und Erster Stadtrat Dirk Hofmann.

Kelkheim

Kelkheim: Lego und lernen in der Bibliothek

  • Andrea Rost
    VonAndrea Rost
    schließen

In der Kelkheimer Stadtbücherei gibt es mehr als nur klassischen Lesestoff. Neben E-Learning-Programmen stehen demnächst auch technische Bausätze aus der Lego-Education-Reihe zur Verfügung.

Ein paar bunte Lego-Figuren sind schon auf den Tischen aufgebaut. Steine und Bauteile liegen in großen Plastikboxen bereit. Anfang Dezember soll es losgehen: Dann können Kinder – einzeln oder in kleinen Gruppen – Zeitfenster in der Kelkheimer Stadtbücherei buchen, in denen sie sich mit einem der Bausätze aus der Reihe „Lego-Education“ beschäftigen. Mit 1000 Euro hat der örtliche Lions-Club die Anschaffung des neuen Lernmaterials gesponsert. Die Sets, die für Kita- und Grundschulkinder ebenso wie für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen konzipiert sind, sollen vor allem den naturwissenschaftlichen Unterricht durch praktische Beispiele ergänzen. Die detaillierten Bauanleitungen sind online zu finden, deshalb liegen im Raum Gutenberg der Bibliothek auch Tablets bereit.

„Wir sind froh, dass wir dieses zusätzliche Angebot jetzt machen können“, sagt Büchereileiter Holger Winter. Sein Plan für die Stadtbibliothek geht ohnehin weit über den klassischen Lesestoff hinaus. Auch neue Medien und E-Learning-Lizenzen können Nutzerinnen und Nutzer in Kelkheim ausleihen. Das habe sich vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie bewährt, sagt Winter. Das Programm „Sofatutor“ etwa mit mehr als 40 000 Lernvideos und interaktiven Aufgaben für alle Schulstufen war bei Schülerinnen und Schülern heiß begehrt. Zwei Monate lang konnten sie es mit einem Leseausweis kostenlos nutzen. 100 Lizenzen hat die Stadtbibliothek für „Sofatutor“ gekauft. Wenn jetzt wieder häufiger Schulklassen zu Besuch kommen, rechnet Holger Winter mit einem erneuten Ansturm auf das E-Learning-Programm. Wer zu Hause nicht die technischen Voraussetzungen hat, um damit zu arbeiten, könne sich auch an einen der Computer in der Stadtbücherei setzen, sagt er. Ebenfalls im digitalen Angebot der Bücherei sind die Lese-App „E-Kidz“ sowie das Online-Buchkino mit leicht animierten Bilderbüchern. Ab dem kommenden Frühjahr soll auch die App „Tiger-Books“ mit 8000 interaktiven Büchern, Hörbüchern und E-Books zur Verfügung stehen.

Nach deutlichen Einbrüchen der Ausleihzahlen während der Lockdowns, als die Bücherei nicht betreten werden durfte und Bücher und Medien nur online bestellt und am Schalter abgeholt werden konnten, kämen nun wieder deutlich mehr Besucherinnen und Besucher in die Bibliothek am Marktplatz, berichtete Holger Winter. „Wir können an das erfolgreiche Jahr 2019 anknüpfen.“ Einen Beitrag dazu leisteten auch die verlängerten Öffnungszeiten.

Die Kelkheimer Stadtbücherei , Am Marktplatz 1, ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet sowie Samstag von 9 bis 13 Uhr. Ein Leseausweis kostet 10 Euro pro Jahr, die Familien- oder Partnerkarte 12 Euro. Junge Leute bis 18 Jahren müssen nichts bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare