Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kate Schaaf recherchiert alle ihre Rollen selbst.
+
Kate Schaaf recherchiert alle ihre Rollen selbst.

Kelkheim

Kelkheim: Führung im Dunkeln

  • Andrea Rost
    VonAndrea Rost
    schließen

Die Frankfurter Schauspielerin Kate Schaaf gibt die Nachtwächterin am 21. November.

Es ist eine besondere Stadtführung und die Zahl der Teilnehmer:innen ist regelmäßig groß: Die Frankfurter Schauspielerin Kate Schaaf schlüpft am kommenden Sonntag, 21. November, wieder in das Nachtwächterkostüm und geleitet alle, die sich für die „dunklen Seite“ Münsters interessieren, durch den Kelkheimer Stadtteil. Schaaf, die unter anderem mit dem Goethehaus und dem Romantik-Museum in Frankfurt zusammenarbeitet, gibt als Nachtwächterin eine Fülle von Informationen weiter, die die studierte Historikerin selbst recherchiert und für die etwa einstündige Führung aufbereitet hat.

Gebabbelt wird auf Hessisch, manche Anekdote aus der Geschichte Münsters erzählt und die Aufgaben des Nachtwächters beschrieben. Er war einst auch Totengräber, Gefängniswärter und Schuldiener, musste auf die Einhaltung der Sperrstunde achten und war nachts für den Brandschutz zuständig.

Kate Schaaf hat ihre Schauspielausbildung in London absolviert, aktuell ist sie Stadtteilhistorikerin in Rödelheim und tritt mit 40 selbst erstellten Soloprogrammen in Frankfurt und Umgebung auf.

In Kelkheim war sie im Auftrag des städtischen Kulturreferates unter anderem schon als Herta Richter-Rettershof zu sehen sowie als Alice von Dieskau, deren Biografien sie recherchiert hat. Herta Richter-Rettershof bewirtschaftete das Gut im Taunus, für Alice von Dieskau wurde das Schlösschen im Tudorstil erbaut. In der Rolle des „Babettche“ stellt Kate Schaaf bei einer Führung die Möbelstadt Kelkheim vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare