+
E-Autos von Hop-on by Mainova und Mobileeee stehen am Kelkheimer Rathaus.

Eschborn

E-Carsharing am Kelkheimer Rathaus

  • schließen

Zwei Elektroautos stehen am Kelkheimer Rathaus fürs Carsharing bereit. Verwaltungsmitarbeiter und Bürger können sie gleichermaßen nutzen.

Zwei Elektroautos stehen ab sofort am Kelkheimer Rathaus fürs Carsharing zur Verfügung – ein Renault Zoe der Firma Hop-On by Mainova AG sowie ein VW-Golf des Anbieters „Mobileeee“. Das Besondere dabei: Die mit Strom betriebenen Fahrzeuge werden tagsüber von den Rathausmitarbeitern für Dienstfahrten genutzt, nachts und am Wochenende können Bürger sie für Privatfahrten ausleihen.

Die Stadt Kelkheim sei die erste Kommune im Main-Taunus-Kreis, die ein solches E-Carsharing-Modell anbiete, sagte Bürgermeister Albrecht Kündiger (Unabhängige Kelkheimer Wählerinitiative) bei der Vorstellung der Fahrzeuge. Der grüne Kreistagspolitiker weiß: Auch der Landkreis ist gerade dabei, ein Carsharing-Modell mit Elektroautos am Hofheimer Landratsamt einzurichten. Auch dort sollen Verwaltungsmitarbeiter und Bürger gleichermaßen von dem Angebot profitieren. „Die Ausschreibung dazu läuft.“

In Kelkheim tritt die Stadt als Ankermieter der Fahrzeuge auf. Um Versicherung, Reinigung, Wartung und eventuell nötige Reparaturen muss sie sich ebenso wenig kümmern wie um die Abrechnung der Buchungen. Das ist Aufgabe der Vermieter. Er selbst sei bereits mit den E-Autos unterwegs gewesen, berichtete Kündiger. „Man muss sich an die Fahrweise gewöhnen, aber es macht Spaß.“ Seinen alten Dienstwagen, einen Diesel, wird Kündiger nicht weiter nutzen. Für den Rathauschef soll demnächst ein Elektrofahrzeug angeschafft werden. Innerhalb der Stadtverwaltung komme der neue Elektro-Fuhrpark gut an, berichtete Kündiger.

Das Konzept

Wochentagskönnen Bürger die Elektrofahrzeuge am Rathaus für die Zeit zwischen 17 Uhr und acht Uhr morgens buchen.

Am Wochenendestehen die Autos komplett für Privatfahrten zur Verfügung.

Die Appsvon Hop-On by Mainova und Mobileeee können im App Store oder im Google Play Store heruntergeladen werden. 

Mitarbeiter müssten nun nicht mehr ihre Privatfahrzeuge für Dienstfahrten nutzen, sondern könnten die Autos von Hop-On by Mainova und Mobileeee per App buchen. Das sei einfach und unterm Strich auch kostengünstiger. Die Apps der beiden Carsharing-Anbieter in Kelkheim stehen auch Bürgern zur Verfügung, die eines der Elektroautos nutzen wollen. Eine Buchung über die Websites der Unternehmen ist ebenfalls möglich.

Die Elektroautos sind auf dem Gelände des Kelkheimer Rathauses abgestellt und müssen nach Fahrtende auch wieder dorthin gebracht werden. Das Fahrzeug von Hop-On steht an der Mainova-Ladesäule, jenes von Mobileeee an der Ladesäule neben den Besucherparkplätzen.

Die Stadt wolle nicht langfristig als Partner beim E-Carsharing auftreten. „Aber wir haben Vorbildfunktion und wollen Anschieber sein“, sagte Kündiger. Durch die Kombination aus dienstlicher und privater Nutzung würden die Fahrzeuge besser ausgelastet, als wenn sie nur für einen Zweck zur Verfügung stünden. Eine Forderung aus den Foren zum Klimaschutzkonzept, das gerade in den Gremien beraten werde, sei damit erfüllt.

Francisco Rodriguez, Leiter für Kommunalmanagement bei Mainova, und Mobileeee-Manager Bernhard Kinkel sind überzeugt: Vor allem bei jüngeren Menschen setze sich der Gedanke durch, ein Fahrzeug zu nutzen, es aber nicht unbedingt besitzen zu müssen. Deshalb sehen beide gute Chancen, weitere Partner beim E-Carsharing mit ins Boot zu holen. Auch viele Unternehmen hätten einen Fuhrpark, der nur tagsüber für Dienstfahrten genutzt werde, nachts und am Wochenende würden die Fahrzeuge hingegen nicht bewegt, sagte Rodriguez. „Da können wir mit unserem Carsharing-Konzept anknüpfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare