1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Kelkheim

Den Flügel zum Klingen bringen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Konzertreihe startet heute / Gäste sitzen am Instrument

Kelkheim - Am vergangenen Sonntag wurde der neue Flügel in der Stadthalle mit einem Konzert eingeweiht. Nun steht heute, 17. November, gleich die nächste Klangprobe auf dem Programm. Den Förderverein „Musik und Kunst am Zauberberg“ zieht es von Ruppertshain in die Stadtmitte. Er will rund um den Flügel eine neue Musikreihe etablieren. Den Auftakt macht um 19 Uhr bei freiem Eintritt das Duo Fortecello mit Anna Mikulska und Philippe Argenty.

Die polnische Cellistin und der französisch-spanische Pianist spielen auch Werke von Chopin, Saint-Saëns, Fauré und Piazzolla. Das Publikum darf oben auf der Bühne rund um den Flügel Platz nehmen, so dass eine besondere Atmosphäre entsteht, sagt der Ruppertshainer Pianist Georgi Mundrov, der die Reihe mit initiiert und die künstlerische Leitung übernommen hat.

„Wir wollen den Flügel zum Klingen bringen.“ Für das nächste Jahr kann er sich bis zu vier weitere Konzerte vorstellen - thematisch zum Beispiel zur Fastnacht oder zu Halloween.

Die Veranstalter bitten um eine Anmeldung per E-Mail an g.mundrov@gmail.com um besser planen zu können. Spontane Gäste seien aber ebenso willkommen, betont Mundrov.

Für den Förderverein „Musik und Kunst am Zauberberg“, bei dem Wolf-Dieter Hasler den Vorsitz von Thomas Weck übernommen hat, kündigt er zudem ein Weihnachtskonzert im „Felsenkeller“ am Zauberberg an. Der Termin steht noch nicht fest. wein

Auch interessant

Kommentare