Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Innenstadt unter Wasser

Viel Arbeit für die Feuerwehren nach dem Unwetter vom Freitag. Wohnungen, Keller und Tiefgaragen stehen in Hofheim unter Wasser. Auch in den Nachbarkommunen gibt es Probleme.

Von Jöran Haders

Rund 240 Meldungen über Wassereinbrüche in Wohnungen, Kellern und Tiefgaragen sind während und nach dem Unwetter, das am Freitagabend über Hofheim gezogen ist, bei der Leitstelle der Feuerwehr eingegangen. Vor allem am Abend und in der Nacht zum Samstag hatten etwa 130 Feuerwehrleute alle Hände voll zu tun. Aber auch am Samstag mussten die Helfer noch zu vereinzelten Einsätzen ausrücken.

Da auch die Nachbargemeinden Kriftel und Hattersheim von dem Unwetter betroffen waren, wurde die Feuerwehr Bad Soden mit zusätzlicher Mannschaft und Gerät zur Unterstützung alarmiert. Die Feuerwehr Kelkheim stellte zudem mit einem überörtlichen Löschzug den Brandschutz in Hofheim und Umgebung sicher. In Hofheim selbst waren vor allem die Altstadt und der Kapellenberg betroffen. Im Chinoncenter lief das Wasser in zwei Supermärkte und die Tiefgarage. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare