+
Gesundheit, Klimaschutz und Wünsche für das Stadtleben: Die Wand wurde gut genutzt. 

Hofheim

182 Wunschzettel in Hofheim

  • schließen

Die Weihnachts-Wunsch-Wand auf dem Adventsmarkt in Hofheim wurde zahlreich bestückt. Unter anderem ging es um Gesundheit und den Klimaschutz.

Auch in diesem Jahr gab es auf dem Adventsmarkt eine Weihnachts-Wunsch-Wand, zwischen Kirschgartenstraße und Kellereiplatz. An diese konnten kleine und große Besucher Zetteln hängen, auf denen sie den Satz „Ich wünsche mir...“ vervollständigen mussten. 182 Zettel sind zusammengekommen.

Wie die Stadt nun nach der Auswertung mitteilte, ist die Bandbreite der aufgeschriebenen Wünsche groß. So gab es beispielsweise viele tierische Wünsche, unter anderem nach einem Mops, einem „ganz süßen Hund“, nach Faultieren, Goldhamstern, Katzen, Kaninchen und Pferden. Um Pferde ging es auch auf einem weiteren Zettel, nur sollten in diesem konkreten Fall zwei Pferde einen Bollerwagen ziehen. Und dabei sollte es schneien.

Ein anderer Wunsch hatte das große Ganze im Blick: Es ging um „Einsicht der Menschheit, dass unser Planet nicht unsterblich ist“. In die gleiche Richtung zielte der Wunsch, „dass endlich was gegen den Klimawandel geschieht“.

Auch das Stadtleben war Thema: Der Wäldchestag soll wieder am Dienstag stattfinden, es soll mehr Unterstützung für Vereine geben, die B 519 soll kommen. Ein Junge möchte, „dass die neue Bücherei bald eröffnet“. Auch „vernünftige Radwege und feste Blitzer“ sowie „Tempo 30 und alle Autos raus aus der Stadt“ war auf anderen Zetteln zu lesen. Oder auch: „Eine bezahlbare Vier-Zimmer-Wohnung“ sowie „niedrigere Mietpreise und ein bezahlbares Zuhause für alle“.

Natürlich fehlten auch Wünsche nach Gesundheit oder „100 Millionen“ nicht. Bei Letzterem war allerdings die Währung nicht angegeben, was die Erfüllung erschweren könnte.   

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare