Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Wählergemeinschaft tritt an

Gegner:innen von Baugebiet sammeln 180 Unterschriften.

Mehr als 180 Marxheimerinnen und Marxheimer unterstützen den Antritt der Wählergemeinschaft „Wir für Marxheim“ (WfM) bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr. Das sind doppelt so viele Unterschriften, wie die Wählergemeinschaft gebraucht hätte. Dirk Brüggemeier, Sprecher der WfM, teilt mit, dass er die Unterschriften der Stadt Hofheim übergeben habe. Sie zeigten, dass das Thema „Felderhaltung“ in Marxheim für viele Bürger:innen eine Herzensangelegenheit ist, sagt Helmut Kornmann, der mit Gabriele Wilhelm für die Stadtverordneten-Versammlung kandidieren wird. Die WfM setzte sich nicht nur dafür ein, das Bauprojekt zu stoppen, das die Stadt „Hofheim Römerwiesen“ getauft hat. Der Wählergemeinschaft gehe es auch um Transparenz. „Wir wollen die Bürger:innen über die Vorgänge und Beschlüsse realistisch unterrichten“, sagt Kornmann. „Wir werden Vorlagen kritisch lesen und hinterfragen.“ kek

https://marxheimzwei.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare