1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Hofheim

Vereine zahlen keine Standgebühr

Erstellt:

Kommentare

Entlastung nach Corona

Hofheim - Die Stadt wird beim Adventsmarkt in diesem Jahr von den Vereinen keine Standgebühr verlangen. Dies hat die Stadtverordnetenversammlung mit großer Mehrheit beschlossen, bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Betroffen sind nach Auskunft von Erstem Stadtrat Wolfgang Exner (CDU) etwa zwei Dutzend Vereine. Vier Gruppen hatten sich am Gallusmarkt beteiligt, auch sie mussten keine Standgebühren bezahlen. Die SPD hatte die Initiative im Parlament ergriffen. Die Vereine hätten sehr unter der Corona-Pandemie gelitten und viele Veranstaltungen nicht durchführen können, so der SPD-Stadtverordnete Tobias Undeutsch. Dementsprechend fehlten nun Einnahmen in den Kassen. Bürgermeister Christian Vogt (CDU) wies darauf hin, dass die Stadt auch über einen Vereinsfonds verfügt, aus dem die Gruppen Unterstützung beantragen könnten. Bislang seien alle Anträge immer genehmigt worden. Die Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen sind von dem Beschluss der Politik übrigens nicht betroffen. Diese Märkte werden nämlich nicht von der Stadt, sondern von den jeweiligen Vereinsringen organisiert. Nach den Worten von Stadtrat Exner unterstützt die Kommune diese Märkte mit jeweils 400 Euro. bt

Auch interessant

Kommentare