1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Hofheim

Tafel-Chef warnt vor Betrügern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Angebliche Spendensammler

Hofheim - In Hofheim haben in den vergangenen Tagen unbekannte Personen Menschen auf öffentlichen Plätzen angesprochen und behauptet, sie würden Rosen im Auftrag der Tafel verkaufen oder Bargeld für die Tafel Hattersheim-Hofheim in einer Dose sammeln. Aufgrund der sich häufenden Fälle hat der Leiter der Tafel Hattersheim-Hofheim, Markus Barthel, gestern klargestellt: „Die Tafel wird niemals, egal wo, Rosen im Auftrag der Tafel verkaufen oder Bargeld für die Tafel einsammeln. Solche Spendensammler sind auf keinen Fall von der Caritas autorisiert.

Hier handelt es sich um eine systematische Betrugsmasche.“

Zumeist würden die Betrüger Menschen an belebten Plätzen ansprechen, zum Beispiel vor dem Chinon Center oder auf dem Platz am Untertor während des Wochenmarkts.

„Wir sind sehr verärgert, dass die Tafel in der Vorweihnachtszeit als Betrugszweck dient.

Denn die Tafel ist in der Vorweihnachtszeit noch mehr als sonst ein wichtiger Anlaufpunkt für bedürftige Menschen - vor allem Familien“, erklärt Barthel. red

Auch interessant

Kommentare