Main-Taunus

Sportler im Main-Taunus-Kreis geehrt

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Auszeichnungen in rund 35 Disziplinen gibt es für Mannschaftsvertreter und Einzelathleten im Main-Taunus-Kreis. 570 Vorschläge waren eingereicht worden.

Der Main-Taunus-Kreis hat Sportler in rund 35 Disziplinen für ihre Erfolge im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Neben Welt- und Europameistern sowie Paralympics-Teilnehmern wurden dabei auch Deutsche und Hessische Meister gewürdigt, wie Landrat Michael Cyriax (CDU) erklärte: „In unseren Sportvereinen ist nicht nur das Engagement der Ehrenamtlichen beachtlich, auch unsere Sportler bringen Höchstleistungen.“

Insgesamt seien rund 570 Personen zur Ehrung vorgeschlagen worden. Daher konnten ins Landratsamt nur die jeweils Erstplatzierten eingeladen werden – Einzelsportler und Repräsentanten von erstplatzierten Mannschaften.

Vertreten waren Mannschaften aus Hofheim, Bad Soden, Kelkheim, Eppstein, Hochheim, Eschborn und Sulzbach sowie zahlreiche Einzelsportler aus unterschiedlichen Kommunen des Kreises.

Zu den Sportlern zählten Leichtathleten, Schwimmer, Volleyballer, Renn- und Kampfsportler, Tennisspieler, aber auch Steinstoßer, Gardetänzerinnen oder ein Hundesportler. Weitere Beispiele waren Deutsche Meister im Quadfahren, ein europäischer Judomeister bei den Paralympics, außerdem Beachvolleyballspieler und eine Orientierungsläuferin.„Die Palette zeigt die ganze Bandbreite des Sports im Main-Taunus“, fasst Cyriax zusammen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare