Main-Taunus-Kreis

Sozialticket für Wohnungslose

  • Kerstin Klamroth
    vonKerstin Klamroth
    schließen

Main-Taunus Die Wählergemeinschaft Die Linke Main-Taunus fordert ein Sozialticket für alle Sozial-Leistungsempfänger.

Die Wählergemeinschaft Die Linke Main-Taunus hat ein Sozialticket für alle Sozial-Leistungsempfänger gefordert. Der Kreisausschuss möge prüfen, unter welchen Bedingungen es möglich wäre, ein Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung zu stellen, das dem RMV-Premium-Jobticket entspricht, heißt es in einem Antrag zur Kreistagssitzung am 2. November.

„So sehr wir die Einführung eines Jobtickets für Landes-, Kreis- und städtische Bedienstete begrüßen, so sehr vermissen wir hier die soziale Ausgewogenheit. Ein Regierungsdirektor kann den RMV verbundweit umsonst nutzen. Ein Sozialhilfeempfänger müsste für eine Jahreskarte nur für seinen Wohnort (Preisstufe 1) bereits 463,20 Euro zahlen, begründen die Linken ihren Antrag. Auch die AWO Flörsheim-Hochheim fordert ein Sozialticket für Hartz-IV-Empfänger und Wohnungslose.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare