Main-Taunus

37 000 Kilometer gefahren

  • schließen

Kreis zeichnet Teilnehmer des Schulradelns aus. Strecke entspricht fast einer Erdumrundung.

Rund 37 000 Kilometer haben Teilnehmer von Schulen im Main-Taunus-Kreis bei der dreiwöchigen Aktion „Schulradeln“ zurückgelegt. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron (CDU) mitteilte, schafften dabei die Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn die weiteste Strecke im Kreis. Die weiteste Strecke pro Person hingegen legten Schüler der Elisabethenschule Hofheim zurück. Es zählten nicht nur der Schulweg, sondern auch beispielsweise Fahrten zu Freunden.

Die Aktion war von der Gesellschaft für Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement initiiert worden. Der Kreis unterstützte sie.

Am diesjährigen Wettbewerb hatten den Angaben zufolge im Main-Taunus-Kreis sieben Schulen mit insgesamt rund 400 Personen teilgenommen.

Die im Kreis erradelte Gesamtstrecke entspricht, wie Baron vorrechnet, annähernd einer Fahrt um den Erdball. Die Strecke sei damit gegenüber dem Vorjahr um mehr als das Dreifache gesteigert worden. Seinen Angaben zufolge legten rund 320 Heinrich-von-Kleist-Schüler, Lehrer und Eltern insgesamt 21 000 Kilometer zurück. Sie siegten dafür in der Kategorie „Radaktivste Schule“.

An der Elisabethenschule legte jeder Teilnehmer fast 420 Kilometer zurück. kek

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare