+
Gefühlskino ? eine junge Akteurin beim Dreh vor der Kamera.

Main-Taunus

Jugendliche filmen

  • schließen

Der Main-Taunus-Kreis organisiert zum fünften Mal das „Flimmer“-Festival. Im Rahmen des Wettbewerbs können Kinder und Jugendliche ihre eigenen Filmchen einreichen.

Zum mittlerweile fünften Filmfestival „Flimmer“ lädt der Main-Taunus-Kreis ein. Wie es in einer Mitteilung heißt, können Kinder und Jugendliche bis zum 30. November ihre Beiträge einreichen. Die Preise werden am 1. Februar 2019 von einer Fachjury im Hofheimer „Movies“-Kino überreicht.

Teilnehmen können Gruppen und Einzelpersonen, auch Kinder- und Jugendeinrichtungen oder Grundschulklassen der Sekundarstufe 1 aus dem Main-Taunus-Kreis. Die Teilnehmer dürfen nicht älter als 17 Jahre sein und müssen im Kreis leben oder zumindest hier zur Schule gehen. Ihre Filme dürfen maximal acht Minuten dauern.

Ausgezeichnet werden jeweils drei Beiträge in den Kategorien „Kinder“ und „Jugend“. Ob Reportage, historische Darstellung oder Fantasiegeschichte – auf die inhaltliche, schauspielerische und optische Umsetzung kommt es an.

Auch die Aufnahmetechnik ist den Teilnehmern freigestellt: Klassische Ausrüstung oder ein Video mit dem Smartphone werden gleichermaßen angenommen.

Unterstützt wird „Flimmer“ den Angaben des Main-Taunus-Kreises zufolge vom Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main, einer Initiative der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Deren Aufgabe ist es, Medienkompetenz zu vermitteln. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare