+
Matthias Bartsch, Leiter des Stadtarchivs, und Nicole Dietzel, Leiterin der Stadtbücherei.

Hofheim

Hofheimer Bücherei öffnet wieder

Auch das Stadtarchiv in Hofheim steht ab Dienstag zur Verfügung – allerdings nur eingeschränkt. In beiden Einrichtungen gelten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Die Hofheimer Stadtbücherei und das Stadtarchiv öffnen ab kommender Woche wieder. Wie die Stadt mitteilte, gelten jedoch Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, wodurch sich Einschränkungen ergeben.

So wird beispielsweise die Rückgabe und Ausleihe von Medien in der Bücherei ab Dienstag nur an eingerichteten Stationen durch das Fenster möglich sein. Das Betreten des Gebäudes ist zunächst nicht möglich. Auch Zutritt zum Stadtarchiv besteht vorerst nur nach Terminvereinbarung. Für einen sicheren Nutzerarbeitsplatz mit ausreichend Abstand ist dort gesorgt, so die Stadt.

Eschborn schliesst

Die Stadtbücherei in Eschborn hat bereits diese Woche wieder geöffnet. Doch am Dienstag, 28. April, wird sie bis auf Weiteres erneut geschlossen.

Grund ist laut einer Mitteilung der Stadt Personalmangel. Daher ist zunächst nur noch die Stadtteilbücherei Niederhöchstadt öffnen.

Diese hat dann dienstags von 11 bis 13 Uhr sowie 15 bis 19 Uhr, mittwochs von 16 bis 19 Uhr, freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. jo

„Auch wenn wir uns in außergewöhnlichen Zeiten befinden, ist es wichtig und schön, unter Beachtung der Sicherheits- und Hygienevorgaben ein Stück Normalität zurück zu bekommen. Stadtbücherei und Stadtarchiv bieten Alltäglichkeit und Unterhaltung“, sagt Bürgermeister Christian Vogt (CDU).

Auch bei den Öffnungszeiten passt sich die Bücherei an. Damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig kommen, haben die Ausgabe- und Rücknahmestellen dienstags bis freitags jeweils von 9 bis 16 Uhr offen. Samstags bleiben sie geschlossen.

Wer etwas ausleihen will, kann sich im Medienkatalog im Internet ein Paket zusammenstellen; bis zu fünf Medien sind pro Nutzerausweis möglich. Die Wünsche können dann per Online-Formular oder Telefon übermittelt werden, das Team der Bücherei stellt alles zusammen.

Medien, die nach der Ausleihe zurückgegeben werden, müssen im Anschluss für 72 Stunden in Quarantäne, bevor sie erneut ausgeliehen werden können. Gute Nachrichten für alle, die es derzeit nicht schaffen, Bücher zurückzubringen: Bis zum 20. Mai fallen vorerst keine Säumnisgebühren an.

Zur Sicherheit der Besucherinnen und Besucher sowie des Teams der Stadtbücherei bittet die Verwaltung alle Nutzer um das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare