Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Verein digitalisiert seine Verwaltung mit Landesförderung

  • Kerstin Klamroth
    vonKerstin Klamroth
    schließen

Die Hessische Staatskanzlei unterstützt den Turnverein Hofheim finanziell, damit dieser durch eine Digitalisierung seinen Verwaltungsaufwand verringern kann.

Neun Abteilungen – neun verschiedene Buchungsregeln: Beim Turnverein 1860 Hofheim soll der Verwaltungsaufwand minimiert werden. Dafür erhält der Verein nach Mitteilung der Hessischen Staatskanzlei vom Land 5 740 Euro aus dem Förderprogramm „Ehrenamt digitalisiert!“.

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU)hat den Förderbescheid nun auf den Weg gebracht. Das Programm unterstützt gemeinnützige Institutionen mit bis zu 15 000 Euro bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsvorhaben. Das Sportangebot des rund 2300 Mitglieder zählenden TV 1860 Hofheim ist sehr breit gefächert, von Basketball über Turnen bis Reha-Sport. Die Abteilungen arbeiten recht eigenständig und dezentral. Dies führt beim Jahresabschluss zu einem erheblichen Aufwand, um alle Buchungen manuell in ein zentrales System zu überführen. Mittels des Fördergeldes soll daher ein System angeschafft werden, das einen Standard vorgibt und eine Vereinheitlichung schafft, sodass alle Datensätze teilautomatisiert in das System importiert werden können. „Die großzügige finanzielle Unterstützung der Hessischen Landesregierung erleichtert uns die dringend notwendige Transformation all unserer Geschäftsprozesse in die digitale Zukunft“, sagten die Vorstandsvorsitzenden Peter Sander und Michael Schwerdtfeger. „Ob Datensicherheit, beschleunigte Buchungsprozesse oder Meetings und das Arbeiten aus dem Homeoffice – auch wir Vereine sind mehr denn je auf eine gut funktionierende IT-Infrastruktur angewiesen. “.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare