So bunt soll es am Sonntag auf Hofheims Straßen zugehen. michael schick
+
So bunt soll es am Sonntag auf Hofheims Straßen zugehen. 

Hofheim

Fastnachtsumzug in Hofheim - das müssen Sie wissen

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Es gelten Halteverbote und Einschränkungen für Busse. Der Zug startet um 14.11 Uhr.

Am morgigen Sonntag, 23. Februar, findet auch in Hofheim ein Fastnachtszug statt. Damit die Wagen, Fußgruppen und Spielmannszüge dabei gut und sicher durch die Straßen kommen, bittet die Stadt die Autofahrer, sich an die Absperrungen zu halten und die Beschilderungen zu beachten. Auch für die Busse heißt es an diesem Tag: Vorfahrt haben die Narren, die unter dem Motto „Fassenacht in Hofem’s Gasse werrn mer uns niemals nemme lasse“ unterwegs sind.

Ab 8 Uhr gilt auf dem Anfahrtsweg für die Zugwagen ein Halteverbot. Das betrifft die Martin-Wohmann-Straße, die Königsteiner Straße, die Adolph-Kolping-Straße und die Straßen Vorderheide und In den Jägergärten. Auch im Aufstellungsbereich an der Straße Im Langgewann kann nicht geparkt werden. Der Zug mit 111 Nummern startet um 14.11 Uhr, vor der Stadthalle, am Chinonplatz löst er sich auf. An der Route gilt ein Halteverbot ab 9 Uhr.

Autofahrer werden gebeten, die Zugstrecke weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung ist entsprechend beschildert. Die Streckenposten können ebenfalls Auskunft geben.

Der Parkplatz auf dem Kellereiplatz ist an diesem Tag nur für die Busse der Teilnehmer frei. Der Parkplatz hinter dem Rathaus ist komplett gesperrt.

Wer Linienbusse nutzen will, sollte beachten, dass der letzte Linienbus spätestens um 12 Uhr den Busbahnhof verlassen muss. Dieser kann frühestens wieder ab etwa 19 Uhr angefahren werden. Die Haltestellen „Römerstraße“, „Hofheim Busbahnhof“, „Polizei“, „Kreissporthalle“, „Fichtestraße“ und „Kantstraße“ entfallen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare