Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Britische Corona-Mutante legt Kfz-Stelle lahm

Weil fast alle Beschäftigten des Straßenverkehrsamts in Hofheim mit Corona infiziert oder in Quarantäne sind, ist bis auf weiteres kein Kundenbesuch möglich.

Wer in diesen Tagen ein Auto bei der Kfz-Zulassungsstelle des Main-Taunus-Kreises in Hofheim anmelden möchte, hat schlechte Karten. Das Straßenverkehrsamt bleibt wegen eines Corona-Ausbruchs unter den Beschäftigten mindestens eine Woche lang für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Zwei Mitarbeitende sind nach Angaben des Landkreises mit der besonders ansteckenden britischen Variante infiziert.

Insgesamt 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde wurden am vergangenen Freitag positiv auf das Virus getestet. Weitere elf befinden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne. Nur noch zwei Sachbearbeiter stünden aktuell für den Kundenverkehr zur Verfügung, teilte ein Kreissprecher mit. Sie versuchten, Anliegen per Telefon oder online zu bearbeiten. Es könne jedoch zu Verzögerungen kommen. Besucherinnen und Besucher dürften nicht auf das Gelände. Alle online reservierten Termine seien abgesagt.

Nach Angaben von Dezernentin Madlen Overdick (Grüne) arbeitet das Gesundheitsamt mit Hochdruck daran, die Kontaktketten nachzuverfolgen. Bürgerinnen und Bürger, die seit 1. Februar ohne Termin in der Behörde waren, sind aufgefordert, sich mit Angabe ihrer Telefonnummer beim Gesundheitsamt zu melden – per Mail an gesundheitsamt@mtk.org. Man werde dann mit ihnen besprechen, was zu tun ist, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Kundinnen und Kunden, die mit Termin ins Amt gekommen waren, würden direkt von der Behörde kontaktiert.

Ob das Straßenverkehrsamt in der kommenden Woche wieder öffnen kann oder weiter geschlossen bleibt, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare