1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Hofheim

Betreuung für Geflüchtete im Main-Taunus-Kreis gesucht

Erstellt:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Pädagogische Kräfte aus der Ukraine sollen geflüchteten Kindern helfen, indem sie sie in Kindertagesstätten betreuen.

Unter den Geflüchteten aus der Ukraine, die bisher in den Main-Taunus-Kreis gekommen sind, sind viele Kinder. Damit diese eine angemessene Betreuung bekommen, sucht der Kreis nun unter den Geflüchteten Menschen, die als Betreuungskräfte für Kindertagesstätten in Frage kommen.

Per E-Mail melden

Interessierte können sich per E-Mail an kinderbetreuung_ukraine@mtk.org wenden und sollten dabei ihren Namen und ihre Kontaktdaten sowie ihre pädagogischen Erfahrungen angeben.

Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron (FDP) mitteilte, wurde dafür eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet, die auch über ein Flugblatt in Ukrainisch und Russisch beworben wird. „Mit den Flüchtlingen kommen viele Kinder zu uns, die schnell eine Betreuung brauchen“, erläutert Baron, der auch Jugenddezernent ist. „Menschen aus ihrer Heimat schaffen besonderes Vertrauen und können ihnen helfen, hier gut anzukommen.“ Kinder litten besonders unter dem Krieg und unter der Flucht. „Sie brauchen schnellstmöglich das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.“

Gesucht werden Personen, die bereits Erfahrungen mit pädagogischer Kinderbetreuung in der Ukraine haben.

Bisher – Stand Montagnachmittag – kamen 1516 Geflüchtete aus der Ukraine in den Kreis, darunter 151 Kinder im Alter bis sechs Jahren. bö

Auch interessant

Kommentare