+
37 von 120 Haltestellen Stadtgebiet sollen zunächst barrierefrei werden.

Hofheim

Barrierefrei zum Bus

  • schließen

Ab Montag werden Haltestellen umgebaut.

Der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen in Hofheim und seinen Stadtteilen beginnt am kommenden Montag, 18. September. Den Anfang machen die beiden Haltestellen „Dresdener Weg“ auf Höhe der Frankfurter Straße 80.

Im ersten Abschnitt, der laut Mitteilung der Stadt etwa zwölf Monate dauern wird, werden 37 von rund 120 Haltestellen umgebaut. Die weiteren Haltestellen folgen in den kommenden Jahren.

Hintergrund des barrierefreien Ausbaus ist eine Änderung des Personenbeförderungsgesetzes, das für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs bis 2022 eine vollständige Barrierefreiheit fordert.

Die beiden Haltestellen in der Frankfurter Straße werden zuerst umgebaut, damit das Gebäude, das dort von der Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft errichtet wird, nach seiner Fertigstellung gut mit den Bussen zu erreichen sein wird. Hier entstehen ein Wohnhaus und das Kinder- und Kompetenzzentrum der Lebenshilfe Main-Taunus.

Die Bausumme für die 37 Haltestellen beträgt etwa 1,3 Millionen Euro. Das Land Hessen unterstützt die Stadt Hofheim dabei mit 597 000 Euro. Die Planung für 32 weitere Haltestellen ist bereits vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare