Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Main-Taunus

Ansturm auf Seminar des Main-Taunus-Kreises

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Was Vereine in der Corona-Pandemie beachten müssen, wenn sie online ihre Versammlungen abhalten - dieses Thema zog 360 Teilnehmer:innen in ein Online-Seminar. Weitere Veranstaltungen dieser Art sollen folgen.

Auf großes Interesse ist ein Online-Seminar des Main-Taunus-Kreises zum Thema Online-Vereinsversammlungen gestoßen. Mehr als 360 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Vereine informierten sich einer Mitteilung des Kreises zufolge über die praktisch-technischen, organisatorischen und rechtlichen Bedingungen.

Das nächste Seminar

Das nächste Online-Seminar ist für Freitag, 30. April, um 18 Uhr geplant: „Die krisensichere Vereinssatzung“.

Anmelden kann man sich per E-Mal an ehrenamt@mtk.org.

Vorbereitet werden die Seminare von der Ehrenamtsbeauftragten des Main-Taunus-Kreises, Claudia Kuhn, Telefon 0 61 92 / 2 01 15 16. pz

„Wir wollen mit diese Angebot die Vereine mit ihren Tausenden von ehrenamtlich engagierten Mitgliedern unterstützen, unter den Bedingungen der Corona-Pandemie ihren vereinsinternen Austausch fortzuführen“, so Landrat Michael Cyriax (CDU). Weitere Seminarangebote würden geplant.

In der Videokonferenz erläuterte der Jurist Stefan Wagner unter anderem, inwiefern unter Corona-Bedingungen eine Mitgliederversammlung stattfinden muss, welche Alternativen es gibt, welche technischen und organisatorischen Bedingungen beachtet werden müssen. Damit stieß er den Angaben zufolge einen regen Austausch zwischen den Teilnehmer:innen an.

Die Sitzung fußte auf einer kürzlichen Umfrage des Kreises unter den Vereinen. Dabei war abgefragt worden, welche Bedürfnisse die Vereine haben und wie sie der Kreis noch besser unterstützen kann. Häufig gewünscht waren dabei Informationen, was bei Online-Mitgliederversammlungen beachtet werden muss. Die Ergebnisse der Umfrage werden demnächst veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare