Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Altstadt sichtbar machen

Bürgerinitiative begrüßt Foren für Bücherei-Neubau. Neubau soll laut Stadt noch einmal geplant werden.

Ein funktionales Gebäude, dessen Nutzung mit dem angrenzenden Festplatz auf Dauer verträglich ist, wünscht sich die Bürgervereinigung Hofheimer Altstadt für die Stadtbücherei. Der geplante Neubau am nördlichen Kellereiplatz/Ecke Pfarrgasse soll nach Angaben der Stadt noch einmal neu geplant werden.

Ein transparentes Verfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit in zwei Bürgerforen, wie es die Stadtverwaltung nun vorsehe, gebe zumindest die Chance, dass ein Gebäude entsteht, das den Altstadtrand an dieser Stelle nicht erschlägt, sondern wirksam zum Ausdruck bringt, schreibt die BI in einer Stellungnahme. Die Kellerei müsse das optisch wichtigste Gebäude des Platzes bleiben. Die Rückwand der alten Scheune müsse sichtbar bleiben.

Möglicherweise sollte auch klar werden, dass nicht weit vom Bauplatz die Stadtmauer verlaufen ist. Ebenso wichtig sei die Abstimmung mit der Gestaltung der Südseite des Kellereiplatzes. Pläne für den Nordrand sollten nach Ansicht der BI erst beschlossen werden sollten, wenn Klarheit geschaffen ist, wie der Südrand gestaltet werden soll.

Auch wenn die Stadtbücherei derzeit nicht ideal untergebracht sei, funktioniere sie gut. So könne sorgfältig geplant und beraten werden. Die Stadtverordneten hatten beschlossen, dass die neue Stadtbücherei auf der Nordseite des Kellereiplatzes gebaut werden soll. Ein Entwurf der Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft (HWB), der neben der Bibliothek auch Wohnungen und Gewerberäume mit maximaler Ausnutzung der bebaubaren Fläche vorsieht, wurde zurückgezogen. kek

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare