Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hochheim

Schule wird erweitert

Der Kreis kauft für den Anbau ein städtisches Areal an Nordenstädter Straße.

Ist das Neubaugebiet Schänzchen III mit den 1200 erwarteten Neubürgern bezogen, wird wahrscheinlich die Astrid-Lindgren-Schule zu eng. Landrat Michael Cyriax (CDU) und Bürgermeister Dirk Westedt (unabhängig) gehen davon aus, dass jeder Jahrgang um 18 Schüler anwachsen wird. Deshalb sei es notwendig, die Schule zu erweitern. Da das Schulgrundstück dafür zu klein ist, hat die Stadt Hochheim dem Kreis ein Nachbargrundstück zwischen der Nordenstädter Straße und Massenheimer Landstraße zum Kauf angeboten. Die Verhandlungen über das 2400 Quadratmeter große Areal laufen. Der Kreis wird es voraussichtlich noch 2017 erwerben und 2018 mit der Planung beginnen. Zum Schuljahr 2019/ 2020 soll der Erweiterungsbau – mit Klassenräumen, Bibliothek und Lehrerstützpunkt – fertig sein. Übergangsweise stellt der Kreis noch in diesem Jahr zwei Klassenraumcontainer auf. mre

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare