1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Hickhack bei der CDU

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In der Hattersheimer CDU gibt es Zoff. Statt geschlossen in die Bürgermeisterwahl zu starten, streiten sich zwei Männer um den Posten des Kandidaten.

Noch bevor der endgültige CDU-Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Hattersheim feststeht, steigt Willi Torka voll in den Wahlkampf ein. Der selbst ernannte Anwärter für die Kandidatur rührt auf seiner Homepage ordentlich die Werbetrommel und lädt zudem für 20. Oktober zum "Bürgergespräch zur Finanzsituation" ab 19.30 Uhr in der Radfahrerhalle in Hattersheim-Okriftel ein.

Auch seinen Kontrahenten, den vom CDU-Vorstand offiziell vorgeschlagenen Kandidaten Michael Minnert, hätte er gerne zum Meinungsaustausch begrüßt. Doch Minnert fährt erst mal in Urlaub. Die Reise sei schon ein Jahr geplant, außerdem ist die CDU-Mitgliederversammlung erst am 6. November. Vor diesem offiziellen Nominierungsakt will sich Minnert nicht zu einem Wahlprogramm äußern. "Ich werde in keinen Vorwahlkampf treten bevor ich nicht nominiert bin", sagt der CDU-Mann. Zudem sei Torkas Programm nur eine Darstellung bestehender Missstände. Und diese will Minnert nach seiner Nominierung direkt auch von den Bürgern erfragen.

Für Torka kommt Minnerts Absage offenbar nicht überraschend. Er habe bereits verschiedentlich versucht, mit ihm zu sprechen, diese Erwartung sei aber nicht erfüllt worden. Sein Fazit: "Mit Funkstille überzeugt man keine Mitglieder und Wähler." Zu seinem politischen Engagement, das er unter Beweis stellen will, sagt Torka: "Die Themen bleiben, ob ich gewählt werde oder nicht". Dass er mit der Adresse seiner Homepage (www.bürgermeister-2010.de) vielleicht ein bisschen über die Stränge schlägt, ist auch ihm bewusst. Er denke eben über den 6. November hinaus, sagt er.

"Ärgerlich" findet das alles Parteichef Manfred Sauer. "Ich halte nichts davon. Wir kommen in Misskredit", sagt er, räumt jedoch ein, dass es in einer Demokratie legitim sei, dass sich jemand für die Kandidatur bewerbe, auch wenn er nicht von der Wahlfindungskommission vorgeschlagen wurde. (cho)

Auch interessant

Kommentare