1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Hattersheim

Impfzentrum schließt

Erstellt:

Kommentare

Ende des Jahres ist Schluss

Hattersheim - Corona-Schutzimpfungen gibt es auch im Main-Taunus-Kreis mit dem Jahreswechsel nur noch bei niedergelassenen Ärzten und Apotheken. Das Impfzentrum des Kreises in Hattersheim schließt zum Jahresende. Der letzte Einsatz der mobilen, von den Varisano-Kliniken koordinierten Impfteams läuft vor Weihnachten.

Hintergrund ist die Coronavirus-Impfverordnung des Bundes, die in der bisherigen Form am 31. Dezember 2022 ausläuft. Zudem sind die Besucherzahlen im Impfzentrum auf unter zehn pro Tag zurückgegangen. Der Bedarf könne durch niedergelassene Ärzte und Apotheken gedeckt werden, so Landrat Michael Cyriax und Erste Kreisbeigeordnete Madlen Overdick. Falls es aufgrund der Entwicklung aber doch wieder nötig würde, dass der öffentliche Gesundheitsdienst mit Impfungen unterstützt, werde geprüft, in welcher Form.

Die letzten Impfungen im Impfzentrum werden am 29. Dezember angeboten. Nach den Weihnachtsfeiertagen öffnet das Zentrum vom 27. bis 29. Dezember. Der letzte mobile Einsatz läuft bereits am 23. Dezember.

Cyriax und Overdick danken den Kräften im Impfzentrum und in den mobilen Teams für ihren Einsatz: „Sie haben mit großem Engagement einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, die Corona-Infektionen im Main-Taunus-Kreis einzudämmen“, so Cyriax. Die Kliniken des Kreises hätten die Einsätze effizient koordiniert.

Weitere Infos zum aktuellen Impfangebot gibt es auf der Homepage des Kreises unter https://www.mtk.org (Stichwortsuche: Impfungen). red

Auch interessant

Kommentare