Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hattersheim

Impfen und testen in Hattersheim

Stadt bietet Sondertermine für alle ab zwölf Jahren in den Ortsteilen. An manchen Orten wird nur getestet, an anderen auch geimpft.

In einer gemeinsamen Aktion rufen die Stadtverwaltung Hattersheim und der neu innerhalb der Stadtverordnetenversammlung gegründete Arbeitskreis Corona alle Bürger und Bürgerinnen ab zwölf Jahren dazu auf, sich testen oder impfen zu lassen. Dafür wurden in der kommenden Woche verschiedene Aktionstage in den Ortsteilen angeboten. Dabei wird ohne vorherige Terminvergabe kostenfrei informiert, getestet oder geimpft.

Am Montag, 23. August, geht es in Eddersheim los, an der Neuen Heimat. Von 14 bis 17 Uhr steht dort ein Infostand, an dem getestet wird. Impfungen werden nicht angeboten.

Weiter geht es am Dienstag, 24. August, von 12 bis 18 Uhr in Okriftel, beim Rewe in der Rheinstraße. Hier besteht auch ein Impfangebot. Am Samstag, 28. August, dann werden Erst- und Zweitimpfungen im Stadtteilbüro in der Pregelstraße 5 verabreicht.

Ein Eiswagen vor Ort soll den Anwesenden zudem noch eine kleine Erfrischung bieten.

Bürgermeister Klaus Schindling (CDU) und Karin Fredebold, Leiterin des Arbeitskreises Corona, sind sich sicher: „Niemand möchte einen weiteren Lockdown erleben. Deshalb sollten wir gemeinsam alles tun, um steigende Inzidenzen zu vermeiden. Wir freuen uns über alle, die unser Angebot annehmen.“ bö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare