Hattersheim

Geld für Ganztagsbetreuung in Hattersheim

  • schließen

Der Main-Taunus-Kreis unterstützt die Regenbogenschule in Hattersheim mit 116.000 Euro, damit mehr Kinder bis 14 Uhr betreut werden können.

Die Regenbogenschule erhält zum neuen Schuljahr zusätzliche Mittel des Kreises, damit die im Ganztagsprogramm „Pakt für den Nachmittag“ angemeldeten Schüler beitragsfrei bis 14 Uhr betreut werden können. Damit ist die Hattersheimer Grundschule die erste, die vom neuen Rahmenkonzept des Kreises für den Ganztag und die Schulkindbetreuung profitiert.

„Im Hinblick auf die gesellschaftlichen Veränderungen unterstützen wir so Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und entlasten sie und die Kommune gleichzeitig finanziell – also ein Gewinn auf vielfältige Weise“, sagte Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier (CDU).

Der Kreis gibt 116 000 Euro. Mit der Neuausrichtung ergänzt der Kreis das Landesprogramm „Pakt für den Nachmittag“ finanziell, das an fünf Tagen in der Woche ein freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot bietet. Im Dezember 2018 hatte der Kreistag den Eckpunkten zur Neukonzeption der Betreuungsangebote an den Grundschulen zugestimmt.

Derzeit nutzen 205 Schüler das Angebot. Die Regenbogenschule ist seit dem Schuljahr 2016/17 dabei und hat ihr pädagogisches Ganztagskonzept kontinuierlich weiterentwickelt. Seit 2017 ist der Kreis dort Träger der Schulkindbetreuung. Insgesamt besuchen 274 Schüler die Schule.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare