1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis
  4. Hattersheim

Ein Bauwagen für bis zu 25 Kinder

Erstellt:

Kommentare

Hier am Eddersheimer Ortsrand sollen Kinder vom nächstem Jahr an im Grünen betreut werden. Kröner
Hier am Eddersheimer Ortsrand sollen Kinder vom nächstem Jahr an im Grünen betreut werden. Kröner © Kröner

Natur-Kindertagesstätte geht Anfang Januar in Betrieb

Hattersheim - Der Briefkasten hängt bereits am Eingangstor. Noch ist hinter dem Holzzaun in der Eddersheimer Kapellenstraße aber niemand eingezogen, der die Post empfangen könnte. Erst am 9. Januar soll dort die neue Natur-Kita in Betrieb genommen werden. Das Gelände am Ortsrand ist mittlerweile fertig gestaltet und wartet auf viele kleine Besucher.

Eine Vorbereitungszeit von mehreren Monaten nähert sich ihrem Ende. Im März hatte die Stadt den Bauwagen bestellt, der nun mit einem Vordach und einer Veranda im Grünen steht. Im November erfolgte die Abnahme durch verschiedene Behörden. Was jetzt noch fehlt, ist die positive Stellungsnahme des Main-Taunus-Kreises zur Genehmigung. „Wir sind auf der Zielgeraden“, sagt Erster Stadtrat Karl Heinz Spengler (FW). Die letzte Hürde sei ein sogenanntes Gewaltschutzkonzept gewesen, das den Schutz der Kinder vor Missbrauch und Übergriffen regelt. Ohne Betriebserlaubnis kann die Stadt keine Kinder aufnehmen.

Das Personal steht in den Startlöchern. Das Team unter der Leitung von Anke Schäfer-Karius habe den Innenraum des Wagens für die Kinder hergerichtet. Die meiste Zeit werden sich die Jungen und Mädchen aber ohnehin im Freien aufhalten, wo unter anderem eine Feuerstelle angelegt wurde. Der Bauwagen soll in erster Linie als Rückzugsraum bei schlechtem Wetter dienen. Dort finden die künftigen Nutzer ihre Garderobe, eine Teeküche und eine lange Tafel für das gemeinsame Mittagessen. Organisatorisch ist die Natur-Kita an die Eddersheimer Kita Villa Kunterbunt angeschlossen. Die Essensversorgung soll aber über die neue Küche der Okrifteler „Kita Kleine Feldstraße“ erfolgen.

Es ist geplant, den Naturkindergarten mit 15 Kindern zu starten, obwohl die Einrichtung für 25 Kinder ab drei Jahren zugelassen ist. Die Stadt wolle zunächst Erfahrungen sammeln, erläutert Erster Stadtrat Spengler. Nach der Eingewöhnungsphase soll im Frühjahr eine offizielle Eröffnungsfeier folgen.

Eltern können ihre Kinder über das digitale Portal WebKita für die Natur-Gruppe vormerken lassen oder sich telefonisch unter 0 61 45 / 317 33 bei der Kita-Leitung melden.

Neben einem alternativen Konzept trägt die Natur-Kita auch dazu bei, einen Teil des anhaltenden Bedarfs an Kita-Plätzen im Stadtteil Eddersheimer abzudecken. Weitere neue Gruppen sind geplant. So weist die Hattersheimer Verwaltung darauf hin, dass das Antragsverfahren für den Container auf dem Gelände der katholischen Kindertagesstätte „Sankt Josef - Vogelnest“ abgeschlossen ist. 15 weitere Kinder können dort durch die Erweiterung aufgenommen werden. Darüber hinaus hat die Stadt ein angrenzendes Grundstück in der Altstadt erworben - mit dem Ziel, zwei zusätzliche Gruppen in der denkmalgeschützten Scheune einzurichten.

In Hattersheim gibt es momentan 15 Kindertagesstätten, davon elf in städtischer Trägerschaft. Nach der Aufstockung der „Kita am Schlockerhof“ im Jahr 2020 ist der Bedarf an Betreuungsplätzen in der Kernstadt vorerst abgedeckt. Die fünfgruppige Einrichtung, die in Modulbauweise errichtet wurde, soll künftig in ein festes Gebäude auf dem Schlockerhof-Areal umziehen.

Mit dem Bauträger für das Neubaugebiet „Untere Voltastraße“ hat die Stadt vereinbart, dass dieser noch vor dem Bezug der Häuser eine Kindertagesstätte errichtet und an die Stadt überträgt. SPD und Grüne kritisierten allerdings schon, dass dem Bauträger von der Stadt die Möglichkeit eingeräumt wurde, die Kita auf dem Dach eines Supermarktes zu bauen.

Auch im Stadtteil Okriftel gibt es aktuell keinen Fehlbedarf. Der Anbau an die „Kita Kleine Feldstraße“ ermöglicht die Betreuung von zwei weiteren Gruppen. Außerdem wurde Platz für einen Ganztagstrakt inklusive Küche und Lagerflächen geschaffen.

Auch interessant

Kommentare