1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Gemeinsam für Hornau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Torsten Weigelt

Kommentare

CDU und UKW wollen die Strecke der Buslinie 263 für Hornau erhalten. Der Bus soll nicht direkt vom Kelkheimer Bahnhof nach Fischbach fahren, wie es die Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft plant.

Dass CDU und UKW einmal gemeinsam einen Antrag für das Stadtparlament stellen, hat man sich lange nicht vorstellen können. Nun haben sich die beiden größten Kelkheimer Fraktionen kurz vor der Kommunalwahl zusammengetan, um sich für den Ortsteil Hornau stark zu machen.

Anlass sind Pläne der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV), die Buslinie 263 (Hofheim – Königstein) ab Dezember direkt vom Kelkheimer Bahnhof nach Fischbach fahren zu lassen. Bislang fahren die Busse dazwischen noch mehrere Haltestellen in Hornau an. Der Stadtteil wäre künftig „komplett abgeschnitten“, kritisieren die Fraktionsvorsitzenden Doris Salmon (UKW) und Dirk Hofmann (CDU).

Auch Schüler betroffen

Aber auch für viele Schüler sei eine Verkürzung der Linie 263 problematisch, etwa wenn sie eine der Königsteiner Schulen besuchen oder die Berufsschule in Hofheim. Der MTV müsste dann zusätzliche Fahrten der Linie 804 einplanen, so dass sich auch die Kostenersparnis in Grenzen halten dürfte, argumentieren die Politiker. Die Linie 804 (Höchst – Königstein) fährt ebenfalls die Hornauer Haltestellen an.

UKW und CDU fordern in ihrem Antrag den Magistrat auf, sich für eine Rücknahme der Linienänderung einzusetzen. Falls das nicht gelingt, solle er sich vom MTV Kosten und Passagierzahlen aufzeigen lassen. Außerdem soll ein Vertreter des MTV im Verkehrsausschuss Rede und Antwort stehen.

Auch interessant

Kommentare