1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Geldsegen für Kriftel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Deutlicher Anstieg bei der Gewerbesteuer

Schon im ersten Halbjahr hat die Gemeinde Kriftel fast so viel Gewerbesteuer eingenommen, wie Bürgermeister Christian Seitz (CDU) für das gesamte Jahr 2011 veranschlagt hatte. 3,2 Millionen Euro haben die Krifteler Unternehmen bislang an die Gemeindekasse überwiesen. „Es sieht so aus, als ob die Einnahmen bis Ende des Jahres auf fünf Millionen Euro steigen könnten“, teilt Seitz nun mit.

Im aktuellen Haushalt rechnet der Krifteler Rathauschef lediglich mit 3,8 Millionen Euro. Im Vorjahr nahm die Gemeinde 3,16 Millionen Euro ein, 2009 waren es rund 3,7 Millionen.

Nach Plan entwickeln sich die Einnahmen aus der Einkommensteuer. Seitz kalkuliert für das Gesamtjahr mit 6,1 Millionen Euro. Ein kleines Plus von 20000 Euro wirft wohl die Spielapparatesteuer ab.

Mit Blick auf den aktuellen Geldsegen warnt Christian Seitz aber vor überzogenen Erwartungen. Denn netto kommt von den Zusatzeinnahmen lediglich ein Viertel tatsächlich dem Stadtsäckel zugute. Der Rest wandert an Kreis, Land und Bund. Außerdem weist der Etat für 2011 ein Defizit von 2,5 Millionen Euro auf. Seitz rechnet damit, zumindest den kalkulierten Finanzmittelabfluss von 400000 Euro mit den Zusatzeinnahmen ausgleichen zu können. (twe.)

Auch interessant

Kommentare