Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gall ist dann mal weg

Main-Taunus-Kreis Landrat pilgert nach Fulda

Von FRANZISKA RICHTER

Insgesamt 116 Kilometer zu Fuß und 54 Kilometer mit dem Fahrrad wird Landrat Berthold Gall (CDU) diese Woche zurücklegen. "Zum Pilgern muss man sich nicht extra auf den fernen Jakobsweg begeben, das kann man auch hier", sagt Gall. Aus diesem Grund radelt und wandert er in Gesellschaft sechs Tage entlang der Bonifatius-Route. Neben Kriftels Bürgermeister Christian Seitz (CDU) haben sich Verwaltungsvertreter angeschlossen.

Die erste Etappe führte am gestrigen Montag mit dem Fahrrad von Mainz nach Bad Vilbel. Am Startpunkt vor dem Mainzer Dom ließ sich die Gruppe von einem Geistlichen den Segen geben.

Mit dem Projekt wollen die Radler Kreise und Kommunen verbinden. Tageweise wollen sich die jeweiligen Landräte der Kreise, durch die die Route führt, anschließen. Außerdem lädt Gall die Bürger im Main-Taunus-Kreis ein, ihn zu begleiten.

Seit inzwischen vier Jahren gibt es die Bonifatius-Route. Der Wander- und Pilgerweg folgt den Spuren des Trauerzugs, der im achten Jahrhundert den Leichnam des Heiligen Bonifatius von Mainz nach Fulda gebracht hat. Im Main-Taunus-Kreis führt die Route über Hochheim, Wicker, Weilbach, Kriftel, Liederbach und Sulzbach nach Eschborn. Anschließend geht es in die Wetterau, in die Region Vogelsberg und schließlich zum Grab des Heiligen Bonifatius in Fulda.

Am Dienstag, 22. Juli, geht es vom Bad Vilbeler Stadtteil Dortelweil aus zum Kloster Engelthal und am Mittwoch, 23. Juli, weiter nach Konradsdorf. Am Donnerstag, 24. Juli, wandert Gall von dort aus nach Sichenhausen, um am Freitag, 25. Juli, in Kleinheiligkreuz und am Samstag, 26. Juli, schließlich in Fulda anzukommen.

Informationen unter der Telefonnummer 0 61 92 / 201 1638 sowie im Internet unter www.bonifatius-route.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare