„Erklärungsnot“ heißt dieses Bild von Seda Demiriz.

Hofheim

Galerie im Landsberg

  • schließen

Ausstellung von Künstlern aus dem Main-Taunus-Kreis zweigt Malerei und Skulpturen.

Bisher waren sie nur online vertreten, die Künstler und Künstlerinnen der Gruppe „artmaintaunus“. Nun kann man ihre Kunstwerke vier Wochen lang auch in einer Ausstellung sehen. Im historischen Gasthof Landsberg sind unter dem Titel „Im Spannungsfeld“ Malerei, Skulpturen, Druckgraphik, Installationen, Zeichnungen und Fotografien von 18 Künstlern ausgestellt.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Mai zu sehen im Landsberg, Hauptstraße 22, Öffnungszeiten: sonntags bis mittwochs, jeweils von 15-19 Uhr. Infos gibt es unter artmaintaunus.wordpress.com/eventkalender

Der Saal des Gasthof Landsberg wird somit zur „Offspace-Galerie“. Der englische Begriff steht für einen Ausstellungsort, der unabhängig von einer Galerie nur für eine vorübergehenden Zeitraum zur Verfügung steht. Initiiert haben „artmaintaunus“ die Hofheimerin Andrea Simon, die Eschbornerin Romana Menze-Kuhn und die Kelkheimerin Claudia Pense. Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit dem „Crush Club Collective“ entstanden, einem Illustratorinnen-Club aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Die Organisatorinnen bieten rund um die Ausstellung außerdem Events wie Tanz, Performances, Lesung und Führungen: Zu den Öffnungszeiten treffen Besucher auf Vertreter der Künstler und Künstlerinnen, die Auskunft geben. Ausstellende Künstler sind: Julia Bernhard, Seda Demiriz, Bernadette Lulu Diemer, Roxana Ené, Eva Feuchter, Marten Großefeld, Eberhard Müller-Fries und Anja Harms, Yuriy Ivashkevich, Claudia Pense, Romana Menze-Kuhn, Andrea Simon, Ingrid Stein, Christa Steinmetz, Petra Straß, Helgard Kyritz-Trenk, Nicole Wächtler und Kai Wolf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare