Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flörsheim

SPD stürzt auf historisches Tief

  • Andrea Rost
    vonAndrea Rost
    schließen

Die CDU ist in Flörsheim wieder stimmenstärkste Partei geworden. Ihr reicht jetzt ein Partner zum Regieren.

Nach der Wahl vor fünf Jahren konnte die Flörsheimer SPD jubilieren. Erstmals in ihrer Geschichte wurden die Genoss:innen in der traditionell konservativ geprägten Mainstadt stimmenstärkste Fraktion. Am vergangenen Sonntag aber kam der Absturz: Die SPD verlor bei der Kommunalwahl 11,4 Prozentpunkte und landete auf dem dritten Platz unter fünf Fraktionen.

Parteichef Gerd Mehler sieht dafür mehrere Gründe. Neben landes- und bundespolitischen Störfeuern habe Corona einen Präsenzwahlkampf unmöglich gemacht. Außerdem sei die Partei nach der verlorenen Bürgermeisterwahl vor drei Jahren im Umbruch. „Wir werden die Ergebnisse analysieren. Es muss einen Neuanfang geben“, sagte Mehler der FR. Immerhin habe man eine junge, engagierte Truppe, die ins Parlament einziehe.

Die meisten Stimmen bekam die 27-jährige Katharina Adam. Auf Platz landete Philipp Moritz (28). Ebenfalls für die Flörsheimer SPD im Parlament sitzt künftig Ilkay Yücel, die Schwester des „Welt“-Journalisten Deniz Yücel, der wegen angeblicher „Terrorpropaganda“ ein Jahr lang in der Türkei inhaftiert war.

Fünf Prozentpunkte dazugewonnen hat die CDU. Sie ist mit 35,4 Prozent stärkste Fraktion und will mit allen Parteien Gespräche führen, kündigte Fraktionschef Marcus Reif im Gespräch mit der FR an. Neben der SPD sind das FDP sowie die beiden bisherigen Bündnispartner Grüne Alternative Liste Flörsheim (Galf) und die Gruppierung der Freien Bürger (dfb).

Reif wollte nicht ausschließen, dass es zu einer Neuauflage des Dreierbündnisses kommt. Alle Partner hätten Stimmen dazugewonnen. „Offenbar haben wir gute Arbeit gemacht“, schlussfolgerte er. Rechnerisch würde den Christdemokraten, die mit Bernd Blisch den Bürgermeister stellen, auch die Galf als Partner in einem Zweierbündnis reichen. Die Flörsheimer Grünen stellen mit Renate Mohr aktuell die Erste Stadträtin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare